GUT ZU WISSEN!

KARRIERE MIT LEHRE BEI FREUND!


Unsere Mitarbeiter sind die Quelle unseres Erfolges. Als erfolgreicher Handwerksbetrieb mit rund 60 Mitarbeitern bieten wir laufend motivierten jungen Menschen die Möglichkeit, bei uns eine erfolgreiche Karriere zu starten. Wir beschäftigen laufend ca. 15 Lehrlinge, die im Rahmen der dualen Ausbildung zu Installations- und Gebäudetechnikern für Gas- und Sanitärtechnik sowie Heizungstechnik ausgebildet werden.
* ATTRAKTIVES EINKOMMEN
* FUNDIERTE HANDWERKLICHE AUSBILDUNG
* KRISENSICHERER BERUF
* SCHNUPPERLEHRLINGE WILLKOMMEN
Bewirb dich jetzt!

FREUNDLICHE TIPPS UND TRICKS
Raumtemperaturen anpassen
Zu kalte, aber auch zu warme Räume schaffen Unbehagen. Ein Grad weniger Raumtemperatur bringt fünf Prozent Energieeinsparung.

Thermostatventile richtig einsetzen
Diese Ventile senken die Energiekosten und erhöhen den Komfort. Das Ventil regelt den Wärmefluss entsprechend der gewünschten Wohlfühltemperatur. Verbaute Ventile sollten mit einem Fernfühler ausgestattet sein.

Heizungspumpen richtig einsetzen
Die Umwälzpumpen sollten auf möglichst niedriger Leistungsstufe eingestellt sein. Das reduziert den Stromverbrauch und vermeidet Pump- und Rohrleitungsgeräusche.

Vor dem ersten Frost
Alle Garten- und Bewässerungsleitungen entleeren und frostfrei machen.
Heizkörper entlüften
Luft im System verursacht nicht nur störende Geräusche, sondern vermindert auch die Wärmeleistung und steigert den Energieverbrauch. Die Entlüftung der Heizkörper von einem Fachmann in regelmäßigen Abständen ist daher besonder wichtig.

Heizsystem hydraulisch abgleichen
Wenn Thermostatventile schlecht funktionieren, Heizkörper unterschiedlich warm sind oder Pump- und Pfeifgeräusche auftreten, dann kann ein hydraulischer Abgleich Abhilfe schaffen. Alle Teile der Heizung inklusive Heizkörper werden aufeinander abgestimmt, um Energieverluste zu minimieren.

Auf Qualität achten
Beim Brennstoff Holz ist auf die Qualität besonders zu achten. Der Heizwert von Stückholz hängt stark vom Wassergehalt ab.
Heizungsrohre isolieren
Ungedämmte Heizungsrohre verursachen einen hohen Energieverlust. Bei 35 Meter langen Heizungsrohren geht dabei die Menge an Heizwärme verloren, mit der etwa zwei Kinderzimmer beheizt werden können.

Randbedingungen beachten
Ein durchschnittlicher Drei-Personenhaushalt benötigt ca. 40.000 Liter Warmwasser pro Jahr. Für diese Menge werden etwa 2.100 kWh an elektrischer Energie oder ca. 270 Liter Öl pro Jahr verbraucht. Sind die Randbedingungen schlecht, kann sich der Verbrauch sogar verdoppeln. Wichtig sind unter anderem: eine gute Leitungsdämmung, eine Speichertemperaturbegrenzung von 60 Grad, zeitweise Erneuerung der Schutzanode sowie eine richtige geregelte Zirkulation.
EMERGENCY GUIDELINES

WAS TUN IM NOTFALL

Ein Wasserschaden ist neben dem finanziellen Aspekt auch in jeder anderen Hinsicht äußerst unangenehm. Um den Schaden so klein wie möglich zu halten, sind umgehend schadensminimierende Sofortmaßnahmen erforderlich. Diese werden auch von der Versicherung gefordert. Zeitpunkt, Umfang und „Qualität“ der schadensminimierenden Sofortmaßnahmen sind entscheidend für die Sanierbarkeit von Gebäuden, Maschinen, Einrichtungen und Vorräten.
HILFE IM FÖRDERDSCHUNGEL

FÖRDERUNGEN

Neubau-Zuschuss
Das Land Tirol gewährt in Verbindung mit wohnbaugeförderten Vorhaben eine Zusatzförderung für energiesparende und umweltfreundliche Maßnahmen in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschusses. Diese Zusatzförderungen betreffen unter anderem Biomasseheizungen, Wärmepumpen, Komfortlüftungsanlagen und Solaranlagen. Die Höhe richtet sich nach einem Punktesystem und ist abhängig von der förderbaren Nutzfläche.

Zuschuss bei der Wohnungssanierung
Einmaliger Zuschuss in Höhe von 25% der förderbaren Gesamtkosten für Massnahmen zur Verminderung des Energieverlustes, des Energieverbrauchs und des Schadstoffausstosses durch das Land Tirol. Dies gilt für Gebäude, deren Baubewilligung mindestens zehn Jahre zurückliegt. Dazu gehört auch der Einbau einer Wärmepumpe, der Einbau einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung oder der Einbau eines Biomassekessels.
TIGAS Förderungen
Die TIGAS fördert unter gewissen Voraussetzungen die Verwendung von Erdgas sowohl im Neubau als auch bei einer Heizungsmodernisierung.

TIWAG Förderungen
Die TIWAG fördert unter gewissen Voraussetzungen den Einbau einer Wärmepumpenanlage mit einem einmaligen Zuschuss.

Heizen mit Öl
Die Heizen mit Öl GmbH unterstützt die Investition in eine moderne Ölheizung mit einem Fixbetrag. Dieser Betrag ist eine nicht rückzahlbare Förderung.

Barrierefreie Maßnahmen
Der Einbau einer behinderten- und seniorengerechten Dusche oder eines WCs sowie Versetzarbeiten bestehender Sanitärausstattung werden unter bestimmten Voraussetzungen gefördert.
SolaranlagenSolaranlagen
Das Land Tirol fördert den Einbau einer Solaranlage, für die Warmwasserbereitung und für die Unterstützung der Heizung, abhängig von der Grösse der Kollektoren sowie dem Inhalt des Pufferspeichers. Unter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen kann die Förderung als Einmalzuschuss oder als Annuitätenzuschuss erfolgen. Zusätzlich zur Landesförderung unterstützen auch viele Gemeinden mit einem Zuschuss den Einbau einer Solaranlage.

Fragen Sie unsere Förderexperten!
Verirrt im Förderdschungel? Gerne helfen wir Ihnen weiter und geben Ihnen Auskunft über mögliche Förderungen. Schicken Sie uns eine Nachricht, wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Unsere Experten sind immer auf dem neuesten Stand.

>> Nachricht senden
check
VERLÄSSLICH
check
KOMPETENT
check
SCHNELL
check
24H NOTDIENST